Familien-/ Paartherapie

 

Die Familien-/Paartherapie gehört zu den systemischen Therapien, bei der die Lebensqualität des Menschen im Zusammenhang mit seinen relevanten Beziehungen und Lebenskonzepten gesehen wird. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um eine partnerschaftliche Beziehung, die Familie als gesamtes Konstrukt oder aber das Arbeitsumfeld handelt. Die Probleme in den Beziehungen werden nicht als Eigenschaften einzelner Personen gesehen, sondern sind Ausdruck der aktuellen Situation innerhalb des Systems in kommunikativer oder beziehungsbedingter Form.

 

Im Vordergrund der Therapie stehen die Möglichkeiten zur Wahrnehmung und Handlung des Einzelnen und des gesamten Systems. Dabei werden bisherige Muster in Frage gestellt und neue Interpretationsvarianten aufgezeigt.

 

Als repräsentative Form des zu verdeutlichenden Systems dient hierbei vorrangig das Familienbrett. Der Patient hat die Möglichkeit, zum angegebenen Thema das soziale System symbolisch auf dem Brett mit stellvertretenden Holzfiguren aufzustellen und in Beziehung zu stellen. Somit wird in vereinfachter Version das zu behandelnde Thema verdeutlicht und ein Wegweiser zu weiteren Handlungsmöglichkeiten gegeben.